Premiere: 12.10.2007 - 19.30 Uhr
Stöpsel, deine Heimat ist die Spüle - URAUFFÜHRUNG

Herr Pudlowski ist arbeitslos, apathisch, phlegmatisch, träge.
Er sitzt zu Hause, der Abwasch ist voll.
Er könnte, wenn er wollte, aber noch will er nicht.
Das sagt Herr Kuhn.
Herr Kuhn ist dynamisch, tatkräftig, zupackend.
Herr Kuhn ist der Bewährungshelfer von Herrn Pudlowski.
Herr Kuhn sitzt auch zu Hause beim Herrn Pudlowski.
Obwohl das nicht sein Zuhause ist.
Behauptet Herr Pudlowski.
Pudlowski hat im Dunkeln zu duschen.
Sagt Herr Kuhn.
Wegen des Energiesparens.
Und auch die Marmelade - von allem die Hälfte.
Da bleibt Herr Kuhn hart.
Guter Kaffee nur, wenn einmal die Sonne aufgeht.
Herr Kuhn hat Prinzipien.
Leider hat Herr Pudlowski keine Prinzipien.
Findet Herr Kuhn.
Deshalb zieht er gleich ganz ein beim Herrn Pudlowski.
Man muss schließlich Opfer bringen können.
Herr Pudlowski haut ab in die Heide. Herr Kuhn hinterher.
Herr Pudlowski schläft im Zelt. Herr Kuhn auch.
Obwohl das nicht sein Zelt ist. Behauptet Herr Pudlowski.
Aber Herr Pudlowski hat nichts zu sagen.
Herr Pudlowski hat lieber über seine Einstellung nachzudenken.
Wegen der Sozialprognose.
Die schreibt Herr Kuhn.
Herr Pudlowski denkt nach.
Herr Kuhn fängt einen Hasen.
Herr Pudlowski kocht Kaffee.
Normalerweise kitzelt Herr Kuhn seine Frau.
Aber Herr Pudlowski ist nicht die Frau von Herrn Kuhn.
Behauptet Herr Pudlowski ...
Dann werden sie Freunde.
Mit Du sagen.

Ein Stück über Übergriffe, aber nicht über die Katastrophe, nicht über den Knall. Die Katastrophe können wir sehen: auf dem Sozialamt, in den Zumutbarkeitsregeln, in täglichen TV-Reportagen.
Der Knall lässt auf sich warten.
Die Anfänge übersehen wir.
"Stöpsel, deine Heimat ist die Spüle" - Ein Stück über die Anfänge.

Bilder