Wittenberger Renaissance Musikfestival

Wittenberg an der Elbe – Geburtsort evangelischer Kirchenmusik Mit Luthers legendärem Thesenanschlag zu Wittenberg begannen grundlegende kirchen- und reichspolitische Veränderungen. Zur Stärkung des neuen, am Evangelium orientierten Gottesdienstes trugen wesentlich die Gemeindelieder in deutscher Sprache und die Figuralmusik bei. In Wittenberg formte sich reformatorisches Musikschaffen, hier trieb es seiner ersten Blüte zu.

Notenschriften von Heinrich Finck, Thomas Stoltzer, Balthasar Resinarius, Simon Cellarius, Sixt Dietrich, Arnold von Bruck, Ludwig Senfl und Martin Agricola sind in Sammelbänden frühprotestantischer Kirchenmusik überliefert, die der ehemalige Thomaskantor und Wittenberger Musikverleger Georg Rhau in Wittenberg druckte. Historische Bedeutung erlangte Wittenberg auch durch den Kurfürsten Friedrich III. von Sachsen, einen Förderer von Wissenschaft und Kunst, der nicht nur 1502 die Universität Leucorea gegründet, die zum Zentrum der Reformation wurde, sondern auch die virtuose wie kreative Wittenberger Hofkapelle unterhielt.

Die Wittenberger Hofkapelle

2002 gegründeten Thomas Höhne und Gesine Friedrich eine Wittenberger Hofkapelle, die nach dem Vorbild der ernestinischen Hofkapelle aus Instrumentalisten und Vokalisten besteht und die sich ganz der Pflege mitteldeutscher Musikpraxis des 15. bis 17. Jahrhunderts widmet. Mit Leidenschaft betreibt das Ensemble die musikwissenschaftliche Aufarbeitung des alten Repertoires und sorgt für sehr lebendige Aufführungen. Konzertreisen führten Musiker des Ensembles bereits nach Österreich, Frankreich, China und Amerika. Seit 2006 veranstaltet die Wittenberger Hofkapelle das Wittenberger Renaissance Musikfestival.

Die Lutherstadt lädt zum Festival

Die reiche Wittenberger Musiktradition vom Spätmittelalter bis zur Reformation – diesen einzigartigen Schatz deutscher Musikgeschichte – hörbar und erlebbar zu machen, ist Ziel des Festivals, das stets Ende Oktober, unmittelbar vor dem Reformationstag, in der Lutherstadt eine beständig wachsende Besucherzahl findet. Dieses Festival propagiert eine facettenreiche, bislang weithin unbekannte Musik, deren Eigenart und Schönheit auch ohne Vorkenntnisse faszinieren. Und es erinnert schon jetzt an das große Jubiläum im Jahr 2017: den 500. Jahrestages von Luthers Thesenanschlag.

Das Wittenberger Renaissance Musikfestival ist einzigartig, denn es bietet sowohl eine Reihe von Konzerten mit engagierten Ensembles als auch einen Workshop mit Spezialisten aus ganz Europa, Vorträge und eine Instrumentenausstellung.


Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Festival, zu den Workshops, der Ausstellung, den Konzerten sowie zu den Akteuren und natürlich zum Veranstalter der "Wittenberger Hofkapelle".

Hier erhalten sie einen Überlicke über die Konzerte und Preise.